Sandra im Gespräch mit Dr. Lisa Glenk

Sandra im Gespräch mit Dr. Lisa Glenk

Tiergestützte Intervention – Fluch oder Segen?

In dieser Ausgabe von Sandra im Gespräch mit… unterhält sich Sandra Foltin mit Dr. Lisa Glenk, einer Expertin für tiergestützte Intervention. Die beiden sprechen darüber, was unbedingt gegeben sein muss, damit Hunde in der tiergestützten Intervention keinen Schaden davontragen.

So wertvoll die tiergestützte Intervention für den Menschen ist, so kritisch zu sehen ist sie für die Hunde im Einsatz. Warum erfährst Du in dieser Episode.

Die beiden Kennerinnen der Szene unterhalten sich darüber, wo für sie Grenzen überschritten werden und was absolute No-Gos sind. Du hörst, warum das vorgeschriebene Mindestalter des Hundes unbedingt einzuhalten ist, und wieso das Wohlbefinden und die Einwilligung bzw. Selbstbestimmung des Hundes essentiell sind.

Spielst Du vielleicht selbst mit dem Gedanken, in die tiergestützte Intervention zu gehen und eine Assistenzhundausbildung oder Therapiehundausbildung, wie man landläufig zu sagen pflegt, zu machen? Dann hör rein! Du erfährst, worauf Du unbedingt achten solltest, und woran Du erkennen kannst, ob sich die Einsatzhunde wohlfühlen.

Beitrag teilen: