3 Anregungen zum gemeinsamen Spielen mit deinem Hund

3 Anregungen zum gemeinsamen Spielen mit deinem Hund

Hast du heute schon gespielt? Mit deinem Hund natürlich! Nein? Dann leg los!

Ein gemeinsames Spiel von Mensch und Hund ist definitiv für die Beziehung wichtig. Falls es dir und deinem Hund noch nicht so gut gelingt, mach dir nichts daraus! Manche Dinge brauchen Zeit. Allerdings geht es auch nicht von alleine.

Egal ob ihr schon Spielprofis seid oder ob ihr euch noch herantastet. Ich gebe dir ein paar Möglichkeiten mit.

3 Anregungen zum gemeinsamen Spielen mit deinem Hund

Weg #1 – Mit Futter spielt man doch

Eigentlich ist nichts so leicht wie über Futter in Interaktion mit deinem Hund zu treten. Und gleichzeitig kann es ganz schön herausfordernd sein. Ein hungriger Hund ist nicht unbedingt in Spiellaune. Achte darauf, dass er halbwegs satt ist! Die halbe Portion in Ruhe futtern lassen und danach kann dein Hund Futter:

aus der Luft fangen.

über den Boden kullernd hetzen.

im flachen Wurf nachjagen.

im Faschingsstil verstreut aufklauben – Futterregen.

aus der flachen Hand, die du hinter deinen Rücken hältst fressen während du am Boden sitzt.

im X-Leckerchen-Spiel nachjagen.

3 Anregungen zum gemeinsamen Spielen mit deinem Hund

Weg #2 – Guck mal!

Ja, gucken. Schauen auf österreichisch. Wenn du einen Hund hast, der sowieso sehr gerne schaut, plane diese Spiele unbedingt ein! Und wenn dein Hund nur kurz schaut und schnell los stürmt, kannst du damit die Guck-Zeit etwas verlängern. Biologisch erklärt: Das Fokussieren, oder Vorstehen oder Lauern ist das Element vor dem Hetzen in der Beutefangsequenz. Das kann im Spiel richtig Spaß machen und du kannst es üben.

Wir brauchen Drama Baby! Baue dabei nie zu viel Spannung auf. Immer gerade so viel, dass dein Hund gut mit seinen Augen verfolgen kann, wie der Ball mit viel Körperspannung seeeeehr dramatisch in einem mehr oder weniger Zeitlupentempo aus der Tasche geholt wird. Wenn du ein Markersignal hast nutze es an dieser Stelle! Und dann landet der Ball hinter deinem Hund oder neben ihm und darf gefangen oder gehetzt und natürlich gepackt werden. Dein Hund darf danach damit machen, was er möchte! Es muss natürlich keine Ball sein. Das Lieblingsspielzeug oder ein Stück Futter geht genauso. Danach gibt es immer ein paar Futterstücke vom Boden. Das senkt das Erregungslevel wieder. ​

3 Anregungen zum gemeinsamen Spielen mit deinem Hund

Weg #3 – Was bommelt da?

Diesmal nicht wir. Äh, wie bitte? Falls du es noch nicht gehört, gesehen oder gelesen hast, wir machen Bommelspaziergänge. Anne Bucher hat diesen wunderbaren Begriff kreiert. Dabei sind wir wie ein Bommel an einer Mütze an der Leine unseres Hundes.

Jetzt zurück zu „unserem“ Bommeln. Einfach mal ein langes Spielzeug in die Hand nehmen. Am besten eines, das am Boden schleift. Vorwärts gehen und das Spieli baumeln lassen. Blick nach vorne, deine Hand bleibt unten. Du gehst in kleinen Schritten, darfst dabei auch etwas tiefer in die Knie gehen als normal. Nicht zu viel Geschleiche, aber etwas. Dann ein ganz ganz kurzer Blick über die Schulter, in der du NICHT das Spieli hast, zu deinem Hund. Augen und Blick sofort wieder nach vorne! Na? Packt dein Hund es? Jaaaa, gewonnen! Entweder zergelt ihr damit weiter oder du überlässt es ihm und er darf damit machen, was er möchte. Ideal für Hunde, die sich (noch) nicht zergeln trauen aber sehr gerne in bewegte Dinge reinpacken. Oder wenn dein Hund das frontale Spielen mit dir noch nicht kann.

Hier geht es zu den Zerrspielzeugen.

3 Anregungen zum gemeinsamen Spielen mit deinem Hund

Meine besten Tipps, Tricks und Ideen direkt in Dein Postfach.

Trage dich hier zu meinem Newsletter ein und erhalte ungefähr wöchentlich E-Mails mit Anregungen, Angeboten und wertvollen Inhalten als Dankeschön. Details zum Newsletterversand findest du in der Datenschutzerklärung.

Hinweis zur Datenverarbeitung in den USA

Deine Anmeldedaten, deren Protokollierung, der Mailversand, sowie statistische Auswertungen des Leseverhaltens, werden über ActiveCampaign (USA) verarbeitet. Nach der Rechtsprechung des EuGH (Urteil vom 16.07.2020, Az.: C-311/18 („Schrems II“)) besteht in den USA kein angemessenes Datenschutzniveau. Ferner kann es in den USA zu staatlichen Überwachungsmaßnahmen  kommen, bei denen kein hinreichender Rechtsschutz gegen diese Maßnahmen in Anspruch genommen werden kann. Die Datenverarbeitung in den USA im Zusammenhang mit meinem Newsletter basiert insoweit auf deiner Einwilligung i.S.d. Art. 49 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Du kannst deine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Weitere interessante Themen