Spezielle Felle in der Hundebetreuung – wie geht das?

Insidertipps von der Dogwalkerin

Eigentlich hättest Du gerne eine Betreuung oder einen Gassiservice für Deinen Hund, aber Du hast die Befürchtung, dass das schief gehen könnte -weil Dein Hund ein Problem mit Artgenossen hat, eventuell aggressiv reagiert oder sehr ängstlich ist? Dann hör rein, denn genau darum geht es in dieser Episode!

Anne spricht mit Johanna, die zur Zeit die Hundetrainerausbildung bei Anders mit Hund macht und den Gassiservice Fellnasen unterwegs betreibt. Johanna hat selbst einen Hund, bei dem sie Bedenken hätte, ihn in eine Gruppenbetreeung zu geben und weiß deshalb genau, wie sich das anfühlt.

Johanna erzählt aus ihrem Dogwalkeralltag – wo sie z.B. einen Kundenhund betreut, der in der Gruppe viel weniger Begegnungsprobleme hat, da seine Hundekumpels um ihn herum sind und viel weniger Frust entsteht. Eine andere Hündin findet in ihrer Gruppe wieder Spaß am Umgang mit festen Hundefreundin und lernt, feiner zu kommunizieren. Das kann zuhause allerdings ganz anders aussehen – Dogwalking ersetzt kein Hundetraining.

Doch es gibt auch Fälle, wo Johanna eher zu einer Einzelbetreuung oder anderen Betreeungsoptionen rät. Du erfährst, wie ein Kennenlernen bei Johanna abläuft und wie sie eine Eingliederung eines neuen Kundenhundes so gestaltet, dass alle Hunde sich wohlfühlen können. Du möchtest noch mehr zum Thema Hundebetreuung wissen? Dann hör Dir die Podcastepisode #72 mit Johannas Ausbilderin im Dogwalking an!“

Außerdem geben Anne und Johanna Tipps, worauf Du bei der Auswahl Deiner Hundebetreuung achten solltest, worin sich Dogwalking und Hundetraining unterscheiden, und wann Du besser genauer hinschauen solltest. Grundsätzlich solltest Du einen Plan B in der Tasche haben, denn es kann immer etwas Unvorhergesehenes passieren, wofür die Betreeung Deines Vierbeiners gesichert sein solltest. Und falls Du Dich fragst, wie lange ein Hund allein bleiben kann oder wie Du ihn auch darauf vorbereitest, dann schau mal hier im Blog vorbei.

Diese und weitere Insidertipps kannst Du aus dieser Episode mitnehmen, wenn Du eine Hundebetreuung suchst – und für schwierige Kandidaten ganz besonders!

  • Nimm Dir viel Zeit, die Betreuung zu finden, die zu Dir und Deinem Hund passt! Es kommt durchaus vor, dass es mal nicht passt – dann schau Dir weitere Alternativen an. Johanna bietet für ein gegenseitiges Kennenlerngassi an.
  • Was ist Dir bei der Betreuung Deines Hundes wichtig? Stelle ganz gezielte Fragen und erwarte konkrete Antworten – auch, wie damit umgegangen wird, wenn es mal nicht so gut läuft.
  • Bleibe mit Deiner Hundebetreuung im regen Austausch. Hunde lernen und können sich weiterentwickeln, Hundegruppen sind dynamisch, es kann es sich immer etwas verändern. Johanna versorgt die Halter:innen ihrer Kundenhunde mit Videos, damit diese wissen, wie ihr Liebling seine Zeit verbringt.
  • Wie wird ein neuer Hund in eine Gruppe integriert? Gibt es feste Gruppen, so dass sich mittelfristig auch Hundefreundschaften bilden können, oder werden ständig neue Hunde zusammengeworfen nach dem Motto Schau mer mal, dann seh mer schon?
  • Wie sind die Hunde unterwegs? Das geht bereits beim Autofahren los – sind sie ungesichert im Auto oder sicher in Boxen untergebracht? Wird vor allem viel Strecke gemacht beim Gassi, oder steht das Wohlbefinden im Vordergrund und es wird drauf geachtet, dass alle eine schöne Zeit miteinander haben?

Beitrag teilen: