Die gelbe Schleife am Hund

Die gelbe Schleife am Hund – Was bedeutet das?

Immer bekannter wird die ursprünglich schwedische Initiative des „Gulahundes“. Gulahund bedeutet „gelber Hund“. Gemeint sind Hunde an denen ihre Menschen gelbe Schleifen befestigen. 

Die Aktion der gelben Schleifen entstand 2012 in Schweden. Mittlerweile propagieren einige Firmen die sinnvolle Initiative auch in Deutschland und sorgen so für mehr Aufsehen. Bisher wurde die Initiative in Deutschland vor allem vom Verein Gelber Hund und Freunde e.V. und dessen Vorsitzenden Ramona Noack vertreten. Der Verein braucht im Übrigen immer Unterstützung – wenn dir das Konzept gefällt, schaue mal vorbei!

Was verbirgt sich hinter der gelben Schleife am Hund?

Die Idee der gelben Schleife am Hund ist simpel: Es ist ein Hinweis, dass der Hund mehr Abstand benötigt, als Menschen allgemein vermuten. Das Projekt soll sensiblen Hunden zu mehr Wohlbefinden verhelfen. Für mich dürfte damit jeder Hund eine gelbe Schleife tragen – was die Aktion allerdings sinnlos machen würde.

Die Bezugspersonen des Hundes wünschen sich mehr Freiraum und Achtsamkeit gegenüber ihrem Hund.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Wieso die gelbe Schleife als Kennzeichnung?

Die Verwendung von Schleifen als Kennzeichnung ist international gängig. So wird im Reitsport mit einer roten Schleife im Schweif auf ausschlagende Pferde und mit gelben Schleifen auf Wallache oder Hengste mit auftretendem Aggressionsverhalten hingewiesen. 

Schleifen sind für jeden schnell und leicht umsetzbar. Es kostet weder Geld, noch Mühe. Außerdem lassen sie sich einfach am Hundegeschirr befestigen. Gelb ist eine gut sichtbare Farbe, die wir nach Warnwesten u.a. international, als Hinweis erkennen. 

Was bedeutet die gelbe Schleife konkret?

Die Gründe, warum ein Hund eine gelbe Schleife trägt, sind vielfältig.

Neben Hunden, die keinen engen Kontakt wollen, kann es gesundheitliche Gründe haben. Es können Hunde in der Rekonvaleszenz sein oder läufige Hündinnen. 

Auch beim Training und Einsätzen macht die gelbe Schleife Sinn.

Ebenso bei Hunden, die du noch nicht einschätzen kannst, weil der Hund gerade erst eingezogen ist. 

Die gelbe Schleife am Hund

Ach wäre es schön, wenn es nicht nötig wäre…

Klar, meine Wunschvorstellung wäre es, dass alle Menschen und Hunde sich rücksichtsvoll verhalten ohne Hinweis. 

Denn die von Gulahund verfolgten Zwecke würden allen gut tun und niemandem schaden. 

Solange wir nicht diesen Umgang haben, finde ich eine Maßnahme für mehr Achtsamkeit sinnvoll. Eine Initiative wie diese kann Veränderungen in der Aufmerksamkeit bewirken und so immer weiter helfen, dass wir uns alle respektvoller begegnen! 

Hilft uns die gelbe Schleife im Urlaub?

Ob die Schleife wirklich hilft, liegt immer an der Kenntnis deines Gegenübers. Der Verein ist mittlerweile in vielen Ländern vertreten, die Informationen in 18 Sprachen übersetzt. 

Während meiner Reisen sind mir Schleifen in Skandinavien, aber auch in Frankreich aufgefallen. Ein Versuch schadet also nicht. 

Wie verhalte ich mich korrekt, wenn mir ein gelber Hund begegnet?

Apropos begegnen: Meinen Kund:innen würde ich jetzt sagen „Wie immer“. Da du aber vielleicht nicht dazu gehörst: 

Rufe deinen Hund zu dir und nimm ihn an die Leine. Auch, wenn du weißt, dass er nicht hingeht, so gibt das dem anderen Menschen Sicherheit und zeigt, dass du rücksichtsvoll bist. 

Weiche in einem Bogen aus und mache Platz. Mache den Bogen oder den Abstand, wenn du stationär wartest, etwas größer als sonst. Ein Meter kann einen Unterschied machen.

Nimm auf dem Weg zum anderen gerne ein wenig Tempo raus, damit der Mensch Zeit hat sich zu sortieren und seinerseits ggf. ausweicht.

Belohne deinen Hund im Vorbeigehen oder positioniere ihn so, dass er den anderen Hund nicht anstarrt. 

Ein ehrliches Lächeln schadet nie! 

Wenn der andere Hund bellt oder starrt, belohne deinen Hund, ehe er einsteigt und mitmacht. 

Die gelbe Schleife am Hund

Gilt das nur für Hunde?

Nein, natürlich nicht. Wenn du ohne Hund unterwegs bist, mache es ebenfalls. Wenn ich ohne Hunde walken oder laufen gehe, passe ich für alle Hunde mein Verhalten an.

Ich wende mich leicht ab, schaue z.B. woanders hin, laufe einen kleinen Bogen, drossele das Tempo oder gehe an den Rand. 

Immer wieder fällt mir auf, wie viele Konfliktsignale die Hunde mir zeigen, wenn ich auf sie zu laufe und wie schön sie reagieren, wenn sie die Rücksicht wahrnehmen. Ganz egal, ob der Mensch dazu es merkt oder ob sie eine gelbe Schleife tragen. 

Der Perspektivwechsel ist für mich in vielerlei Hinsicht spannend und zeigt mit: Mehr Rücksicht und Achtsamkeit auf beiden Seiten wäre spitze! 

Wie kann ich dazu beitragen, dass die Aktion „Gelber Hund“ bekannter wird?

Du kannst diesen Blogartikel verbreiten und unsere Social Media Postings dazu. Nee Quatsch bei Seite, auch wenn ich mich freue, wenn du meine Beiträge teilst, macht es am meisten Sinn, wenn du:

mit den Unterlagen des Vereins andere darauf aufmerksam machst. 

selber deinem Hund ggf. eine gelbe Schleife dran machst.

den Verein direkt unterstützt.

wann immer dir etwas von der Aktion auffällt, reagierst, teilst, kommentierst und so unterstützt.

Die gelbe Schleife am Hund

Was, wenn mein Umfeld die Aktion nicht kennt?

Dann darfst du sie informieren, wenn sie daran Interesse haben. „Missionare“ tun keiner Aktion gut, denn aufgezwungene Informationen sorgen eher für Gegenwehr. 

Du kannst das tun, was am meisten hilft: Vorleben, Informationen sichtbar machen und auf Wunsch darüber sprechen. Frag doch einfach mal nach, ob sie Interesse haben, mehr zu erfahren oder jemandem davon zu erzählen. 

Ärgert es dich, wenn die gelbe Schleife nicht respektiert wird?

Für mich zählt die Sache und die Idee. Ich erwarte nicht, dass andere davon wissen oder darauf achten. Insgesamt habe ich aufgehört mich über andere Hundehalter:innen oder gar Kolleg:innen zu ärgern. Warum, wieso und weshalb und was ich stattdessen tue, kannst du hier lesen.

Eine Garantie hast du mit der gelben Schleife nicht. Vielleicht bist du die Erste mit einem Gulahund im Ort – eine Pionierin sozusagen. Verhalte dich wie vorher, rechne nicht damit, dass es jemand kennt. Sehe es als Chance, für dich, deinen Hund und die Aktion.

Gelbe Schleife = Leinenaggression?

NEIN, die gelbe Schleife steht nicht für eine Leinenaggression und bedeutet nicht, dass vom anderen Hund Gefahr ausgeht. Allerdings auch nicht das Gegenteil . 

Die Schleife heißt wirklich ausschließlich: Bitte halte Abstand und gib uns Freiraum! 

Die gelbe Schleife am Hund

Eine Kennzeichnung entbindet nicht von der Verantwortung

Nicht nur, dass die Aktion eindeutig darauf hinweist, dass die gelbe Schleife weder den Maulkorb, noch vorhandene Auflagen ersetzt. Es ist deine Pflicht als Hundehalter:in dafür zu sorgen, dass dein Hund sich so wohl wie möglich fühlt und zugleich die Umwelt nicht gefährdet. 

Was bringt mir die gelbe Schleife am Hund und was nicht?

Die gelbe Schleife ersetzt kein Training, kein Management und auch kein vorausschauendes Handeln – sie ist lediglich eine Information, die viele noch nicht verstehen. 

Es ist und bleibt deine Trainingsaufgabe mit deinen Hunden die Situationen zu trainieren, die du erwarten kannst. Ich trainiere sowohl Nahkontakte an der Leine, als auch Maßnahmen für freilaufende Hunde, die in uns reinrennen. Mehr dazu kannst du hier lesen. 

Wenn dein Hund Befindlichkeiten mit anderen Menschen oder Hunden hat, setze unbedingt auf ein gutes, systematisches Training, damit ihr gelassene Begegnungen habt. Wenn du mehr zum Thema Hundebegegungen von mir lesen willst, schaue gern hier vorbei.

Die Schleife on top schadet nicht! 

Meine besten Tipps, Tricks und Ideen direkt in Dein Postfach.

Trage dich hier zu meinem Newsletter ein und erhalte ungefähr wöchentlich E-Mails mit Anregungen, Angeboten und wertvollen Inhalten als Dankeschön. Details zum Newsletterversand findest du in der Datenschutzerklärung.

Hinweis zur Datenverarbeitung in den USA

Deine Anmeldedaten, deren Protokollierung, der Mailversand, sowie statistische Auswertungen des Leseverhaltens, werden über ActiveCampaign (USA) verarbeitet. Nach der Rechtsprechung des EuGH (Urteil vom 16.07.2020, Az.: C-311/18 („Schrems II“)) besteht in den USA kein angemessenes Datenschutzniveau. Ferner kann es in den USA zu staatlichen Überwachungsmaßnahmen  kommen, bei denen kein hinreichender Rechtsschutz gegen diese Maßnahmen in Anspruch genommen werden kann. Die Datenverarbeitung in den USA im Zusammenhang mit meinem Newsletter basiert insoweit auf deiner Einwilligung i.S.d. Art. 49 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Du kannst deine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Weitere interessante Themen